Lädt. Bitte Warten...

Kategorien

Schlagwörter

74. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Jannik

jannik2
Tuuuut…. tuuuut…. es klingelte, mein erster Versuch, die Mama von Jannik zu erreichen, damit wir einen Termin fürs Fotoshooting vereinbaren können.
Ich war ganz schön aufgeregt, so als wäre es mein erster Fototermin überhaupt. Aber als die Stimme am anderen Ende sich meldete und sich über das Shooting so sehr freute, da war all meine Aufregung vergessen.
Wir vereinbarten einen Termin für ein Herbstshooting am letzten Sonntag. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber dafür haben wir uns in meinem Homestudio getroffen. Die Stimmung war sehr schnell ganz locker und es hat so viel Spaß gemacht. Jannik hatte seine zwei Schwestern mit im Gepäck und so haben wir zuerst ein paar Familienaufnahmen gemacht und dann stand Jannik voll im Mittelpunkt.
Janniks Geschichte ist eine mit vielen Seiten, obwohl der kleine Mann erst zwei Jahre alt ist. Er kam mit seiner Zwillingsschwester 4 Wochen zu früh auf die Welt und er hatte zur Überraschung aller das Down Syndrom mitgebracht.
Leider kommt dazu noch ein Herzfehler, Jannik hat mehrere Löcher in der Herzscheidewand, zum Glück sind einige davon nun schon zugewachsen. Eine OP muss der tapfere Knirps bald noch bewältigen, sobald er noch mehr zugenommen hat. Eine Epilepsie kam hinzu, ist aber inzwischen gut eingestellt und hoffentlich kann auch bald die Sonde zur Ernährung weggelassen werden.
Die Familie hat so viel Liebe für ihre Kinder, so viel Kraft, die immer wieder mobilisiert wird. Ihr könnt so stolz auf Euch und Eure tollen Kinder sein, es war ganz toll, das ich Euch mit meinen Bildern ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte! Alles alles Gute für Euch!

Noch ein Gedanke “74. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Jannik”

Hallo liebe Tessa Trommer und liebe Tapfere Knirpse. Wir sind sehr sehr dankbar für das so liebevolle Shooting. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, und wir werden immer daran zurück denken. Die Fotos sind große Klasse. Mit ein paar Tränen der Dankbarkeit im Auge, dankbar für so einen tollen Verein und die vielen Helferlein, die eine ehrenvolle und ehrenamtliche Arbeit leisten.
Wir sind stolz auf unsere Kinder, ob mit oder ohne Extra. Sie sind alle drei ganz speziell. Wir sind, trotz der schweren Zeit die hinter uns, und auch noch vor uns liegt, sehr dankbar für diese Erfahrungen, die wir mit Jannik sammeln dürfen und durften.
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum. Du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.
Lieben Dank nochmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details Details Gefällt mir

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Spalten/Reihen
Scroll Richtung
Kachel Größe
Kachel Design
Ansicht
Anpassen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.