Lädt. Bitte Warten...

Kategorien

Schlagwörter

398. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Philip

philip
Im Januar 2016 besuchte ich bei meinem zweiten Einsatz den dreijährigen Philip, seine große und beeindruckende Schwester Antonia und natürlich Sylvia und Andreas, seine wundervollen Eltern. Philip ist seit seiner Geburt mehrfach schwerstbehindert. Er kann sich überhaupt nicht bewegen, nicht sprechen und auch nicht schlucken. Philip ist fast blind und kann nur glitzernde und farbige Dinge erahnen. Er wird künstlich bei der Atmung unterstützt und braucht 24 Stunden die volle Aufmerksamkeit. Wie es zu dieser schweren Schädigung kam, ist bis heute nicht bekannt. Für mich eine besondere Situation und nicht einfach. Silvia und Andreas, nahmen mir durch Ihre offene und herzliche Art aber ganz schnell meine Berührungsängste, und ich hatte eine tolle Zeit mit den Vieren. Danke Euch! Antonia (9), ein unglaublich offenes und witziges Mädchen, hat mich in Ihrem Umgang mit Ihrem Bruder total fasziniert. Ich wünsche Philip und seiner ganzen Familie von Herzen ganz viel Kraft und liebe Menschen, die Sie unterstützen und ein bisschen Freiraum schenken. Alles Liebe für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details Details Gefällt mir

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Spalten/Reihen
Scroll Richtung
Kachel Größe
Kachel Design
Ansicht
Anpassen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.