Lädt. Bitte Warten...

Kategorien

Schlagwörter

136. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Leon

leon
Nach einem kurzen Telefonat mit der Mama von Leon, besuchte ich beide zu einem persönlichen Gespräch in ihrer Wohnung. Der kleine Leon war sofort ganz zutraulich und schmunzelte mich freundlich an. Ein kleiner Sonnenschein, genauso hatte ihn seine Mama beschrieben. Leon besucht seit kurzer Zeit einen diakonischen Integrationskindergarten und dort erhält er auch seine Physiotherapie und Logopädie. Natürlich strengt es ihn sehr an und er ist dementsprechend erschöpft. Doch so haben die Beiden ihre Nachmittage für sich allein und müssen keinen Terminen mehr hinterher hetzen. Es dauerte nicht lange und der kleine Mann schlief zwischen uns prompt ein. Leon hat es sehr schwer, denn geistig ist er wahrscheinlich viel weiter als es von außen zu erkennen ist. Er wirkt gefangen in seinem kleinen Körper, der auch seinem Alter nicht entsprechend ist. Leider kann er nicht eigenständig sitzen und laufen. Die Kommunikation zwischen Leon und seiner Mama basiert nur auf kleinen Gesten, der Mimik und seinen Lauten, denn auch sprechen ist ihm nicht möglich.
Liebevoll streicht sie ihrem Leon durch die Haare und erzählt mir von den Spendenaktionen, die sie bisher auf die Beine gestellt hat. Dadurch wurde ihm eine Delphintherapie ermöglicht, hat ein neues Therapiebett erhalten und eine kleine Traumlandschaft in seinem Kinderzimmer. Begeistert schildert sie von seinen winzigen Fortschritten, die ihr unendlich viel Kraft geben, um weiter kämpfen zu können. Immerhin kann Leon inzwischen allein essen, sich einige Sekunden in Bauchlage halten und eigenständig nach Sachen greifen. All diese Dinge hatten die Ärzte eher für aussichtslos gehalten. Leons Diagnose lautet: Epilepsie und Genfehler. Die Unterlagen zur weiteren Diagnose blieben – von der Uniklinik in die USA geschickt – seit Jahren unbeantwortet.
Zu unserem Shooting trafen wir uns samstags. Leon war schon seit 5 Uhr morgens wach und eher müde als gut aufgelegt. Doch irgendwie schafften wir es, den kleinen Leon zu motivieren und er hatte sichtlich Freude daran, von uns rundum bespaßt zu werden. Lachte und zeigte uns stolz, all die kleinen Dinge, die er bisher in seinem kleinen Leben gelernt hatte. Selbst den übermütigen Griff in die Haare seiner Mutter ließ er nicht aus, denn wie sie augenzwinkernd sagte, Leon kann durchaus auch anders. Mit kleinen Pausen hielt Leon gut durch bis zu seinem Mittagessen und dann beendeten wir auch unser Shooting. 
Die Mama von Leon meistert ihre Situation alleinerziehend und hat mich mit ihrer Lebenseinstellung und Ruhe tief beeindruckt. Seinen Papa sieht Leon regelmäßig. Große Unterstützung hat sie durch ihre Eltern, die der kleine Leon über alles liebt – das macht sie glücklich. Leon nimmt sie wie er ist, lässt ihm seine kleine Welt ohne dabei aus den Augen zu verlieren, wie sie ihn noch weiter fördern könnte. Aber alles in kindgerechter Dosierung, das ist ihr wichtig! Manchmal kommt sie an ihre Grenzen und weiß nicht so recht wie es weiter geht und schildert mir ihre Nachdenklichkeit. Doch plötzlich huscht wieder ein Lächeln über ihr Gesicht, denn eines hat sie nicht verloren, das ist ihre Zuversicht.
Inzwischen ist der kleine Leon fünf Jahre alt geworden und hatte einen wunderschönen Geburtstag. Meine Gedanken haben die beiden durch den Tag begleitet und ich wünsche Ihnen von Herzen ein spannendes neues Lebensjahr mit vielen glücklichen Momenten, weiteren Fortschritten und sehr viel weniger Sorgen.

2 Noch ein paar Gedanken “136. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Leon”

Sehr gern, liebe Corinna – es hat mir selber sehr viel Freude bereitet, Euch durch den Tag mit meiner Kamera zu begleiten.
Auch mit lieben Grüssen an Deinen kleinen Sonnenschein Leo –
Eure Mascha – von den Tapferen Knirpsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details Details Gefällt mir

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Spalten/Reihen
Scroll Richtung
Kachel Größe
Kachel Design
Ansicht
Anpassen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.