Für meinen ersten Einsatz bei den Tapferen Knirpsen fuhr ich Ende November zu Miriam und ihrer Familie in die angrenzende schwäbische Nachbarstadt. Miriam ist 15 Jahre alt und leidet an einer schweren chronischen Blutarmut (Diamond- Blackfan-Anämie). Sie kam sieben Wochen zu früh auf die Welt, und kaum war sie geboren, bekam sie schon ihre erste

Bilder anschauen und weiterlesen…

Anfang November fuhr ich in den noch herbstlich aussehenden Pfälzer Wald, um mich mit dem sechsjährigen Jermaine und seiner Mama zu treffen. Dort angekommen, erwarteten mich neben der kleinen Familie zwei Krankenschwestern, die Jermaine ca. zwölf Stunden am Tag pflegen und der Familienhund Rex. Jermaine kam mit einem Herzfehler zur Welt der operiert werden musste,

Bilder anschauen und weiterlesen…

Diesmal kam der Aufruf aus dem benachbarten Korschenbroich. Hier wohnt Philipp mit seinen Eltern. Das Wetter sah an diesem Sonntagmorgen sehr nach Innenaufnahmen aus. Doch dann kam wie so oft alles anders. Kaum angekommen, saß ich schon neben Philipp auf dem Boden der mich mit großen Augen erwartungsvoll anguckte. Wir hatten erstmal Zeit uns etwas

Bilder anschauen und weiterlesen…

Ende September hatte ich meinen ersten Einsatz für die Tapferen Knirpse und durfte die kleine Joleen mit ihrer Familie treffen, um ihnen den Wunsch eines Fotoshootings zu erfüllen. Joleen ist drei Jahre alt und hatte als Frühchen der 25. Schwangerschaftswoche ein paar „Startschwierigkeiten“. In den ersten sechs Monaten wurde sie viermal operiert, aber die kleine

Bilder anschauen und weiterlesen…

Im August durfte ich die kleine Karlotta und ihre Familie kennenlernen. Sie leidet unter Arthrogryposis multiplex congenita. Außerdem- hat sie ein Tracheostoma und eine PEG und ist in ihrer Bewegung stark eingeschränkt. Die ersten Monate hat sie im Krankenhaus verlebt, wo sie sich mehrerer Operationen unterziehen mußte. Dann endlich durfte sie nach Hause. Seitdem blüht

Bilder anschauen und weiterlesen…

Ende September durfte ich mich im Auftrag unseres Vereins mit Manuka, ihrer Schwester und ihrer Mama treffen. Manukas Traum war es schon immer, Bilder in einem Prinzessinnenkleid zu machen. Als Location suchten wir uns passend dazu einen edlen Schlossgarten mit vielen verwunschenen Orten aus. Bei klarem Himmel und Sonnenschein liefen wir gemeinsam durchs Grüne, die

Bilder anschauen und weiterlesen…

Für meinen ersten Tapfere Knirpse Einsatz fuhr ich in das schöne Bürener Land. Kaum angekommen, wurde ich von der zweijährigen Mayla, ihrer etwas älteren Schwester Leni und ihrer Mama mit freudigen Augen im Hof begrüßt. Mayla ist ein sehr aufgeschlossenes und herzliches Mädchen, das mir gleich den Weg ins Haus zeigte und mich beim Aufbau

Bilder anschauen und weiterlesen…

An einem verregneten Vormittag im September hat mich mein erster Einsatz für die Tapferen Knirpse zu der dreizehnjährigen Vivian und ihrer Familie geführt. Kaum war ich angekommen schaute sie mit ihren Geschwistern schon neugierig um die Ecke. Ich muss zugeben, ich war schon etwas nervös, schließlich wusste ich nicht was auf mich zukommt. Aber ich

Bilder anschauen und weiterlesen…

Die kleine Thea kam (zu früh) als gesunder Zwilling zur Welt. Leider hatte sie in den ersten Lebenstagen in Folge einer Sepsis eine Hirnblutung bekommen und ist seitdem entwicklungsverzögert und stark eingeschränkt. Sie wächst in einer liebevollen Familie auf. Hier fühlt sich Thea geborgen. Ihr Alltag ist geprägt von vielen Therapien und auch Arztbesuchen. Sie

Bilder anschauen und weiterlesen…

Sinja ist ein richtig tapferer kleiner Knirps. Sie und ihre Eltern haben in ihren sechs Lebensjahren schon eine Menge Hürden überwinden müssen bzw. lernen müssen, mit ihnen zu leben. Geboren wurde Sinja im Januar 2010 und erlitt bereits im Alter von vier Wochen ihren ersten epileptischen Anfall, weitere Anfälle folgten mit drei Monaten. Ihre Entwicklung

Bilder anschauen und weiterlesen…

Das Shooting mit Amalia und ihrer Familie war mein erster Einsatz bei den Tapferen Knirpsen. Ich habe mich sehr gefreut, einen Herzenswunsch der Familie erfüllen zu können. Die tapfere Amalia ist vier Jahre alt und hat eine Gehirnfehlbildung. Die Familie von Amalia hat sich ein Shooting gewünscht, das den Alltag zeigt, Alltag, der sehr oft

Bilder anschauen und weiterlesen…

Nele, die kleine Löwin Nele erblickte in der 24. Schwangerschaftswoche mit 495 g und 31 cm per Notkaiserschnitt das Licht der Welt. Nele wurde so früh der wohligen Geborgenheit des Mutterleibes entrissen, weil ihr Zwillingsbruder in Mamas Bauch gestorben war. Neles Leben hing am seidenen Faden. Sie kämpfte jeden Tag wie eine Löwin – ganz

Bilder anschauen und weiterlesen…

An einem sonnigen Nachmittag im Juli geht es für mich zu meinem sechsten Einsatz ins Ruhrgebiet. Dort lernte ich die beiden an Metachromatischer Leukodystrophie erkrankten Tapferen Knirpse Ceylin und Yayha kennen. Diese Krankheit zeigt sich zunächst in Gangunsicherheit und Bewegungsstörungen. Es folgt der Verlust der Sprache, Lähmungen und Sehverlust. Eine richtige Therapie dafür gibt es

Bilder anschauen und weiterlesen…

Im Mai durfte ich den kleinen Lennard besuchen. Ich liebe es, wenn man auf den Hof fährt und schon mit freudigen Augen und offenen Armen empfangen wird. Lennard ist ein unglaublich freudiges und offenes Kind. Trotz vieler Therapien hat er immer ein Lächeln für jeden über. Lennard hat einen einmaligen Chromosomenfehler ( part. Trisomie 8+14),

Bilder anschauen und weiterlesen…

Ende Februar habe ich den zweijährigen Noah besucht. Mit dem Wissen im Gepäck, dass Noah und seine Eltern ein sehr anstrengendes, bangendes, zeitaufwendiges Jahr hinter sich haben, machte ich mich auf dem Weg. 125 Meter Luftlinie hatte Googlemap ausgespuckt. Noah leidet unter einem Rhabdoid Tumor am Hals. Eine Erkrankung, die meist nur im Kindesalter auftritt,

Bilder anschauen und weiterlesen…

Im Juli war es wieder einmal soweit – ich durfte im Auftrag des Vereins „Tapfere Knirpse e.V.“ mein drittes Shooting absolvieren. An einem sonnigen Mittwochmorgen fuhr ich nach Mücheln, wunderschön gelegen am Geiseltalsee, zu einem herzallerliebsten Mädel. Clara, 3 Jahre alt, eine kleine kämpferische Frohnatur mit einem Handicap. Ihr toller „Rolli“ – wie sie ihn

Bilder anschauen und weiterlesen…

Mein zweiter Einsatz für die tapferen Knirpse führte mich zu Leon-Maurice, zwölf Jahre. Er wohnt ganz in meiner Nähe und ich kannte ihn bereits. Leon kam mit einem schweren Krankheitsbild zur Welt. (Otx2-Mutation, Anolphtamie beidseitig, Adenotomie, Kleinwuchs, Nebenniereninsuffiziens, keine Sprachentwicklung, tiefgreifende und globale Entwicklungsstörung usw.) Jedoch strahlt Leon immer Optimismus und Lebensfreude aus. Er macht

Bilder anschauen und weiterlesen…

Jonas ist unser persönlicher Tapferer Knirps, weil er trotz seiner schweren Diagnose und seiner zahlreichen Operationen uns immer wieder zeigt, wie stark er ist – und wie stark wir sein sollten.“ Das hatten die Eltern des kleinen Jonas geschrieben, als sie sich um ein Shooting für ihren Sonnenschein beworben haben. Jonas hat das hypoplastische Linksherzsyndrom,

Bilder anschauen und weiterlesen…

Gestern war es nach einem längeren Zeitraum seit dem letzten Shooting wieder soweit, mein viertes Tapfere Knirpse Shooting stand in meinem Kalender. Mit Blick zum Himmel war ich doch etwas skeptisch, ob das Wetter halten würde, wollte ich doch so gerne endlich mal draußen einen Tapferen Knirps fotografieren. Nach Rücksprache mit der lieben Mami haben

Bilder anschauen und weiterlesen…

Solch großen Augen, solch klarer Blick, kullerrunde blaue Augen, lange Wimpern, ein Knutschmund zum verlieben und erst recht diese goldenen, kleinen Löckchen. Wie ein kleiner Engel, sah sie aus, mein Tapferer Knirps Leni. Aber Leni kam nicht allein, mit Mama und Papa im Schlepptau brachte sie auch ihren Zwillingsbruder mit. Und da waren sie wieder,

Bilder anschauen und weiterlesen…

Am 10. Juni durfte ich endlich diese tolle Familie kennenlernen. Nachdem wir einmal aufgrund des Wetters verschieben mussten, hatte es endlich geklappt und wir haben uns im „bunten Garten“ in MG getroffen. Pia und Julia sind zwei ganz bezaubernde und lebensfrohe Mädels (Zwillinge), die genau wissen was sie wollen. Die beiden sind leider viel sehr

Bilder anschauen und weiterlesen…

Die kleine Alicia Marie ist ein echter tapferer Knirps! Als sie ein Jahr alt war, hat man bei ihr eine in der Schwangerschaft entstandene Fehlbildung festgestellt. Sie entwickelte eine Epilepsie und krampfte häufig. Sie kann nicht sprechen, aber wahnsinnig viel mit ihren leuchtenden blauen Augen aussagen. Sie hatte mit vier Jahren eine Hirnhälftentrennung, um die

Bilder anschauen und weiterlesen…

Am Donnerstag, den 26.05. besuchte ich vormittags die Familie Schneider. Im Auftrag der Tapferen Knirpse durfte ich Dana kennenlernen. Dana ist eine kleine Kuschelmaus, mit den schönsten Wimpern die ich je gesehen habe, eine richtige kleine Schönheit. Das Wetter war wunderschön, so dass wir die Fotos im hauseigenen Garten machen konnten. Dana war sehr entspannt,

Bilder anschauen und weiterlesen…

Am 14. Mai 2016 durfte ich die süße kleine Ailina und ihre Eltern in der Nähe Ihres Zuhauses in Frankfurt fotografieren. Ailina ist mit einem unheilbaren Gendefekt Namens Rett Syndrom auf die Welt gekommen, sie kann bisher weder sprechen noch laufen. Dank Spenden durfte Ailina bereits an einer Delphin Therapie teilnehmen, die ihrer Entwicklung einen

Bilder anschauen und weiterlesen…

Nun hatte auch ich die Ehre meinen ersten Tapferen Knirps ablichten zu dürfen. Für unser gemeinsames Shooting traf ich mich mit der kleinen Cora, Mama und Papa und ihrem ganz besonderen Freund – Hund Lucky. Mit wundervollem Wetter und wirklich angenehmen Temperaturen im Gepäck, verabredeten wir uns an einem Samstagnachmittag in einem wunderschönen Schlosspark. Cora

Bilder anschauen und weiterlesen…

Heute hat mich ein weiterer Einsatz der Tapferen Knirpse nach Medebach zu der wunderbaren Familie von Paulina geführt. Die kleine lebenslustige Kämpferin leidet an Trisomie 18, und es grenzt an ein Wunder, dass ich sie heute mit sechs Jahren kennen lernen durfte. Ich wurde herzlich empfangen und durfte auch ihre drei Geschwister kennenlernen. Ich war

Bilder anschauen und weiterlesen…

Jella – sie kämpft unerbittlich! Dieser Einsatz für die Tapferen Knirpse kam fast aus meiner Nachbarschaft, nur einen Ort weiter, in der selben Gemeinde. Zufällig traf ich die Eltern von Jella schon einmal vorher bei einer Hochzeit die ich fotografierte. Der Kreis schloss sich also wieder. Für beide Seiten war es dadurch leichter Kontakt aufzunehmen

Bilder anschauen und weiterlesen…

„Schöne Erinnerungsfotos – statt Aufnahmen in Krankenhausatmosphäre“ Das war der Wunsch der Eltern und wurde mein Auftrag! Im Mittelpunkt des Interesses stand Gabriel. Als Gabriel im Sommer letzten Jahres geboren wurde fing bereits sein Start ins Leben mit einem langen Krankenhausaufenthalt an. Gabriel hatte ziemliche Startschwierigkeiten, benötigte eine Magensonde und so richtig wusste keiner was

Bilder anschauen und weiterlesen…

Die Familie: Einen schönen Sonntag mit tollen Fotos und wunderbarem Wetter hatten wir am zweiten Aprilwochenende 2016. Dazu trafen wir uns mit dem Fotografen von den Tapferen Knirpsen im Wassergarten Landsweiler-Reden. Unser Wirbelwind Christopher kam mit dem Gendefekt Mikrodeletionssyndrom 2q 23.1 zur Welt. Dies erforderte schon etliche Krankenhausaufenthalte und Operationen, stets begleitet von seinen Brüdern

Bilder anschauen und weiterlesen…

An einem Wochenende im April ging es für mich zu meinem fünften Einsatz für die Tapferen Knirpse. In einem schönen Park habe ich Marlon und seine Mama kennengelernt. Es war typisches Aprilwetter und ich zitterte schon den ganzen Tag, ob das Shooting stattfinden könnte. Doch wir trotzen den Regentropfen und hatten einen lustigen Nachmittag! Nach

Bilder anschauen und weiterlesen…

Wunderschönes Frühlingswetter begleitet mich, als ich zu Richard und seiner Familie fahre. Wir treffen uns im Garten. Der Baulärm, der vom Umbau der Straße zu uns dringt, gehört bald einfach dazu. Auf dem Tisch stehen Kaffee und mehrere Kuchen, welch herzlicher Empfang. Richard liegt in der Gartenlaube in Hörweite und die Eltern erklären mir, dass

Bilder anschauen und weiterlesen…

Drei Erwachsene, drei Kinder, Sonne, Enten und Seifenblasen. So begann mein Treffen mit dem tapferen Knirps Sarafina. Die Sonne strahlte mit der kleinen Sarafina um die Wette und so zogen wir los um Enten zu gucken und Seifenblasen zu pusten. Schüchternheit war in der ganzen Familie ein Fremdwort und so sind, ohne Probleme, wunderbare Erinnerungen

Bilder anschauen und weiterlesen…

Vor kurzem lernte ich die achtjährige Stella und Ihre Mama kennen. Ich wurde sehr herzlich empfangen und wir haben uns auf Anhieb verstanden. Stella ist seit Ihrer Geburt körperlich eingeschränkt und sitzt im Rollstuhl. Trotzdem sie schon viele Operationen hinter sich hat, bewahrte Sie sich Ihr freundliches Wesen. Sie ist ein kleiner Sonnenschein, der sehr

Bilder anschauen und weiterlesen…

Was ein grauer März-Vormittag und ausgerechnet jetzt, musste es auch noch anfangen zu nieseln. Ich war gerade dabei mein Equipment im Auto zu verstauen, denn gleich hatte ich Tapfere-Knirpse-Shooting bei Leano und seiner Familie. Mehr und mehr wurde aus dem Nieselregen dann Eisregen. Also beeilte ich mich, um nicht wie ein begossener Pudel bei der

Bilder anschauen und weiterlesen…

Im April war ich für die Tapferen Knirpse in Gütersloh unterwegs die kleine Martina besuchen. Als ich hereinkam hörte ich schon bekannte Kindermusik. Martina nahm bei der Begrüßung meine Hände und klatschte mit mir. Sie ist eine sehr fröhliche ausdruckstarke zweijährige, sehr kontaktfreudig. Geplant war ein Outdoorshooting im Park auf dem Spielplatz. Aber das Aprilwetter

Bilder anschauen und weiterlesen…

Mein gestriges Tapfere-Knirpse-Shooting mit Miriam war wieder etwas ganz Besonderes für mich. Bei der scheinbar gesund geborenen kleinen Miriam wurde mit zweieinhalb Jahren die seltene Stoffwechselkrankheit MLD diagnostiziert. Das liegt nun über acht Jahre zurück. Miriam ist heute 11 Jahre und mehrfach schwerstbehindert. Sie kann sich nicht bewegen, nicht sprechen, nicht schlucken – sie kann

Bilder anschauen und weiterlesen…

Der kleine Philipp ist dreieinhalb und hat wahrlich die Auzeichnung „Tapferer Knirps“ verdient. Er wurde bereits in der 25. SSW als Extremfrühgeborenes Kind geboren.Nach der Geburt gab es leider viele Komplikationen, wie unter anderem eine Hirnblutung und eine Netzhautablösung mit weitreichenden Folgen für seinen heutigen Alltag. Philipp ist heute Blind und dies macht seine körperlichen

Bilder anschauen und weiterlesen…

An einem wunderschönen Frühlingstag besuchte ich den dreijährigen Emil, seinen einmaligen Bruder Paul und seine liebevollen Eltern Judith und Jens. Bereits bei unserer ersten Begegnung begrüßte Emil mich mit seinem herzlichen Lachen und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Emil hat einen angeborenen Gendefekt, das CDG-Syndrom Typ 1a. Das bedeutet, dass sein Kleinhirn

Bilder anschauen und weiterlesen…