Lädt. Bitte Warten...

Kategorien

Schlagwörter

465. Einsatz der Tapferen Knirpse bei Maurice

maurice
14 Tage waren seit unserem ersten Telefonat vergangen, als ich mich mit meinem kleinen Tapferen Knirps und seiner Pflegemama bei mir im Studio traf. Unvorstellbar war für mich, dass der kleine Maurice in diesen 14 Tagen bereits zwei Mal im Krankenhaus lag. Er leidet durch einen Gendefekt an einer sehr seltenen Stoffwechselerkrankung die zur Folge hat, dass Maurice sich sein Leben lang fettfrei ernähren muss. Es ist wichtig ihn spätestens alle fünf Stunden zu ernähren, da sein kleiner Körper nicht in der Lage ist Energie zu speichern.
Beim kleinsten Schnupfen, oder einem Wachstumsschub – was zur Folge hat, dass der Körper Energie benötigt – fällt Maurice in eine Stoffwechselkrise und muss sofort im Krankenhaus mit Infusionen unterstützt werden. Seit einem Jahr lebt der kleine Knirps nun schon bei seiner liebevollen Pflegemama, verbrachte davon jedoch seit dieser Zeit bereits über 100 Tage davon im Krankenhaus.Durch diese Erkrankung leidet er an einer Entwicklungsverzögerung von ca. zwei Jahren. Umso erstaunter war ich, als der kleine Knirps aus dem Auto kletterte und mich gleich mit seinem Charme ganz und gar um den Finger wickelte.
Es wurde erst mal eine Runde Basketball mit der Pflegemama gespielt. Von da ab ging es weiter zum Tischkicker und dann erst ins Studio. Dort entdeckte er die Bauklötzchen in der Ecke und baute erst mal in Zusammenarbeit mit seiner Pflegemama einen Turm. Zum Schluss begleitete ich die beiden noch ein Stück weit mit dem Auto um an einer weiteren Stelle im freien ein paar weitere Momente einzufangen. Ich glaube, wenn es nach seiner Nase gegangen wäre, hätte er noch eine Weile so weitermachen können.
Ein richtiges kleines Energiebündel dem man sein Leid – wenn man es nicht weiß – zuerst gar nicht anmerkt Lieber Maurice, ich wünsche dir und Deiner Mama – auch wenn manches noch so schwer und anstrengend ist – auch weiterhin viele schöne unbeschwerte Momente. Es freut mich sehr, dass ich euch beiden eine kleine Erinnerung bzgl. eurer gemeinsamen Zeit schenken durfte.
Auch war es mir eine Ehre euch kennenlernen zu dürfen und ich hoffe, dass ihr beide noch viel Zeit miteinander verbringen könnt und mit der Verlängerung der Pflegschaft alles doch noch ein gutes Ende nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details Details Gefällt mir

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Spalten/Reihen
Scroll Richtung
Kachel Größe
Kachel Design
Ansicht
Anpassen